Münchner Stofffrühling

Bildnachweis: © SCHMIDHUBER RAUM

Stofffrühling

Wenn alles langsam erblüht, hüllt sich die Münchner Innenstadt auch in Innenräumen in ihr stoffgewordenes Frühlingsgewand. Ein Pflichttermin im Jahreskalender für jede*n ernstzunehmende*n Innenarchitekt*in. Entgegen den herkömmlichen Messen, bei denen man sich durch schallende Mengen hindurchzwängt und pausenlos vielen Eindrücken ausgeliefert ist, bietet dieses Konzept genug Raum für einen freien Kopf. Denn zwischen den renommierten Marken, die an 18 verschiedenen Standorten präsentiert werden, hat man zwischendurch auch Gelegenheiten, durch München zu spazieren. Eilige können natürlich auch einen dafür eingerichteten Shuttle-Service benutzen. Selbstverständlich haben wir uns mehrheitlich auf die Kraft unserer Beine verlassen, und dabei viel Sehens- und Spürbares erlebt.

 

Den Horizont erweitern

Und tatsächlich gab es im Rückblick vieles, wofür sich diese Reise gelohnt hat. Da war Nya Nordisk, die uns mit ihren Stoffen beeindruckte: auf Woll- und Leinenbasis hergestellte Stoffe, haptisch weich und begeisternd natürlich. The Romo Group mit ihren tollen Tapeten und die Designer’s Guild mit ihren unvergleichlich strahlenden Farben ihrer Stoffe. Und nicht zuletzt hatten wir eine schöne Zeit mit Bielefelder Werkstätten, um unsere neue Kollektion zusammenzustellen. Denn wie in vielen Kinderbüchern beginnt auch für uns das Jahr mit dem Frühling. Und ja: wir freuen uns darauf, was dieses Jahr uns bringt – geplant haben wir jedenfalls schon einiges!

Gemeinsam
die Füße hochlegen

Ganz genau, wir haben derzeit Betriebsurlaub!

 

Ab 5. August sind wir dann 

wieder bereit für Höchstleistungen…