Lehrlingsprojekt Werkzeugwägen

Werkzeugwagen aus Holz

Im letzten Jahr wurde in Schmidhuber’s Möbelwerkstätte in Seekirchen an einem Werkstattwagen für Heimwerker und Handwerksbetriebe gefeilt. Da herkömmliche Werkstattwagen allerdings ausnahmslos aus Metall bestehen, wurde im Sinne der Nachhaltigkeit dieser fast vollständig aus Holz konstruiert. Möglich gemacht hat dieses Produkt der Tischlereitechnik-Lehrling Louis Harlinghausen: „In der Werkstatt hatten einige Kollegen bereits Werkstattwagen aus Holz. Die sind natürlich auch alle nicht schlecht. Bei Montagen bei unseren Kunden hatte ich aber damit oft ein Problem: Wenn Arbeiten an höher gelegenen Stellen gemacht werden sollen, brauchte ich oft nur einen kleinen Teil des Werkzeugs tatsächlich in Griffweite. Der Werkzeugwagen war entweder zu weit weg oder ich musste die gerade gebrauchten Werkzeuge einzeln herausnehmen und hinauftragen. Um mir beides zu ersparen, habe ich den Wagen modular aufgebaut. Der Wagen besteht darum aus vier Boxelementen, die man einzeln entnehmen kann. So kann ich auch dann, wenn ich an schwer zugänglichen Orten arbeite, alle gerade benötigten Module hinaufheben.“

Gemeinsam Lehrlingsentwicklung gestalten.

„Ein Produkt von Grund auf entwickeln war für mich etwas völlig Neues und am Anfang eine echte Herausforderung. Mir wurde im Betrieb aber von Anfang an die Freiheit eingeräumt, Produktentwicklung zu betreiben, und dabei großes Vertrauen entgegengebracht.“, sagt Louis. „Persönliche Entfaltungs- und Ideeneinbringungsmöglichkeiten sind uns sehr wichtig.“, betont Johannes Spatzenegger, Verantwortlicher für Personal und Vertrieb. „Louis ist sehr ambitioniert und stellt höchste Ansprüche an seine Werkstücke.“ Mit Blick auf die letzten Monate der Entwicklung meint Louis: „Ich habe so viel auf verschiedenen Ebenen gelernt, von denen ich bisher noch gar nichts wusste.“

Betriebsurlaub
bis 8. Jänner

„Die Kunst des Ausruhens 

ist Teil der Kunst des Arbeitens.“ 

John Steinbeck